Die Lebens-Tombola           www charys de

Home ] Nach oben ] Straßenmusik ] Oh Ihr Sänger ] La Musica ] Die Lyrik ] Frauenzauber ] Das Weib des Zimmermanns ] Maikäfer ] Meike ] Fremdgehn ] [ Die Lebens-Tombola ] Party ] Geburtstagslied ] Prost ]

Die Lebens-Tombola

Auf der Straße in den Morgen können wir den Weg kaum sehen. 
Wir haben hunderte von Fragen und sind ferne vom Verstehen.

Wir sind lustig und sind wütend, sind ein Bündel von Gefühlen,

brauchen Anregung und Hilfe, und ständig woll´n wir spielen.

Refrain:
Wir haben dieses Los gezogen, das uns ins Leben warf,
   
in den großen einen Bogen, den jeder leben darf.
Wir haben dieses Los gewonnen, wir sind nur so lange da,
      
wie dieses Los im Spiel ist in der Lebens-Tombola.

 ................................................................................................................

Auf der Straße in den Mittag sehen wir die Sonne glänzen,
haben alle Kraft zum Handeln und überspringen Grenzen.

Wir haben viel gelernt, und manches bringt uns Anerkennung.
Es gab Freude, Krieg und Frieden, Partnerschaft und Trennung.

Refrain:
Wir haben dieses Los gezogen, das uns ins Leben warf...
 

Auf der Straße dann am Abend sehen wir die Sonne sinken. 
Wir fühlen uns so jung, doch unsre Enkel winken.

Sie halten uns für alt, sie drängen sich voran -

Dabei steckt nun alles in uns, was das Leben bieten kann.
 

Wir haben dieses Los gezogen, das uns ins Leben warf,      
in den großen einen Bogen, den jeder leben darf.

Wir haben dieses Los gewonnen, wir sind nur so lange da,
wie dieses Los im Spiel ist in der Lebens-Tombola.

 

Hier geht es zurück zum Kartenspiel

Sich sensibel durch die Zeit bewegen. Ein Ziel wählen, es aber nicht erreichen müssen - indem der Weg zum Ziel intensiv gegangen, genossen und genutzt wird. Genutzt wird zum Beispiel zur Zielkorrektur. Ankommen mit detailverliebter Langsamkeit.

Solch ein Leben strebe ich an,
und weiß, wie sehr das Schicksal
daran rütteln kann.