Feuer           www charys de

Home ] Nach oben ] Schwarze Magie ] Erneuerung ] Zerstörung ] Drogen ] Schelmerei ] 12 ] Notizbuch ] Leitern ] Geld ] 13 ] Deutung ] Sei Gott ] Geheimnis ] Lockruf ] Forschung ] Bücher ] Zitate ] Windicus ] [ Feuer ] Blitz ] Wahrheit ] Glauben ] Präsenz ]

        
Die Sonderstellung des Feuers
und meine Sonderstellung zum Feuer

Am liebsten würde ich mich von aller Elementarlehre fernhalten. Würde sagen: Das ist zu ungenau. Würde am liebsten mich keinem Element wie Erde, Wasser, Luft und Feuer zuordnen.

Mein Vater Windicus betonte sehr stark die alchemistische Zuteilung der Strukturen zu den vier Elementen. Es sah sich als Luft-Magier. Er hat mich nicht überzeugt.

Meine Mutter Monstra verachtete sich selbst wegen ihrer elementaren Zugehörigkeit, versuchte diese zu überspielen und zu unterdrücken: Sie war eine Erdhexe. Das Ergebnis solchen Versuchs der Abtrünnigkeit sah hässlich aus und steckte voller unzufriedener Gemeinheiten.

Spürbar kann ich nicht direkt mit Wasser umgehen. Meine Freundinnen, die konnten das. Sie verließen sich auf "die Kraft des Wassers", ließen ihren Heißsporn Charys voranpreschen und flossen mit ihren Botschaften hinterher, wenn er sich mal wieder verbrannt hatte. Ich bemerkte das wohl. Gut fand ich diesen stetig fließenden Versuch der Machtausübung nicht. Aber den Gegensatz liebte ich schon. Ich liebe meine Freundinnen, auch wenn sie halbe Nixen sind.

Den Gegensatz liebe ich? Da sind wir beim Knackpunkt, und es gibt weitere: Ich bin wohl dem Feuer verschrieben, wider Willen. Ganz früh und ohne zu zögern wählte ich den Feuervogel, den Phönix, als Charys-Symbol.

Der Phönix ist nun ein ästhetischer Vermittler und der vergleichsweise friedlichste Bezug eines Fabeltiers zum Feuer. Er ist das einzige trickreich langlebige Feuerwesen, während Feuer ansonsten auf der Erde sprüht und vergeht. Weiterhin gibt es da noch die Drachen mit einem kleinen Feueranteil, und den Herrscher über die Feuermassen: Den Teufel. Keine leichte Gesellschaft an Fabelwesen :-)
............................................................................................

Bildtitel: "Schönes Wasser hält mein Feuer"

Dem Feuer zugewandte Musikgruppen habe ich gesehen wie "Rammstein" und "Blutengel" und muss sagen: Das zieht mich an.

Für jeden Knallkörper, den ich außerhalb der Stunde nach Sylvester zünde, muss ich in Deutschland eine Genehmigung einholen. Wir haben das für einen Film einmal gemacht. Die in Amtsdeutsch verfasste Urkunde zum Zünden eines Knallkörpers liegt noch bei mir herum. 30 Euro Gebühr nahm man von mir dafür. Ich muss sagen: Das unentgeltliche Abfeuern von Schießpulver außerhalb der in Deutschland erlaubten Stunde erscheint mir als revolutionäre Pflicht.

Eingeschüchtert haben mich die kommerziellen Feuerwerksmeister, die Bühnen-Pyrotechniker und die tanzenden Fackelgruppen: Die können ihr Handwerk so gut! Leute ich bin euer Fan - und komme da nicht mit meinem Handwerk ran, will es auch gar nicht, verbleibe gern euer Zuschauer.

Ein Alchemist, der dem Feuer widerwillig ins Auge blickt und selbst bis heute keinen LARP-Feuerball gebaut hat? Ja, so in etwa bin ich einzuschätzen. Konzepte für einen Fackelzug am Sankt Martinstag oder zu den Sonnenwendzeiten habe ich. Über das außergewöhnliches Feuerdesign einer Bühne wäre ich bereit nachzudenken.